Der Eifelkreis

Die Wirtschaftskraft und Landwirtschaft auf dem Lande

 

Treffen zwischen Kollegen

Unsere Region ist landwirtschaftlich geprägt. Hierauf können wir sehr stolz sein. Die Produktion von gesunden Lebensmitteln aber auch die Pflege unserer Kulturlandschaft- für beides sind unsere Landwirte ein Garant. Sie zu unterstützen, ist mir wichtig.
 

Landleben und Wirtschaftskraft funktionieren nicht?

Unser Kreis ist das lebende Beispiel dafür, dass diese Theorie ganz klar widerlegt werden kann.

Innovative Unternehmen gehören bei uns genauso selbstverständlich dazu wie unser starker Mittelstand, die Betriebe aus Handwerk, Handel und Dienstleistung, aber natürlich auch die Landwirtschaft!

 

Am Ausbau dieser Wirtschaftskraft will ich aktiv mitarbeiten. Eine bedarfsgerechte Ausweisung von Gewerbeflächen gehört genauso dazu wie die Beratung und Unterstützung unserer Betriebe durch die Verwaltung.

 

Darüber hinaus werde ich auch die Rahmenbedingungen für unsere Betriebe immer wieder hinterfragen und anpassen.

Dazu zählen insbesondere:

 

  • Schnelles Internet

  • Gut ausgebautes Straßennetz

  • Bezahlbarer Wohnraum für die Arbeitnehmer/innen

  • Ausnutzung von Fördermöglichkeiten

  • Unbürokratische Unterstützung der Verwaltung

 

Der Breitbandausbau im Eifelkreis ist in den letzten Jahren mit viel Energie vorangetrieben worden.

Wir alle merken jeden Tag mehr, wie elementar wichtig es ist, dass ALLE den Zugang zu einer guten Breitbandversorgung haben.

Dies gilt für junge Menschen genauso, wie für unsere Betriebe. Die Digitalisierung baut hierauf auf. Hier will ich einen Schwerpunkt setzen, denn nur so werden wir den Anschluss nicht verpassen. Gerade für unseren ländlichen Raum ergeben sich hieraus große Chancen.

 

Daher werden auch im nächsten Ausbauschritt die Außengehöfte mit schnellem Internet versorgt.

 

Für die 7 Kommunen im Eifelkreis, die aufgrund eines Rechtsstreits bisher nicht ausgebaut werden konnten, muss schnellstmöglich eine Lösung gefunden werden.

Das Verwaltungsgericht Trier gab dem Eifelkreis in allen Punkten Recht. Daher muss der Breitbandausbau in Biersdorf am See, Oberweiler, Wiersdorf, Koosbüsch, Neuheilenbach, Neidenbach und Burbach nun endlich vorangetrieben werden. Durch die Zulassung der Berufung verzögert sich dieser Ausbau nun. Ich stehe voll und ganz hinter den Gemeinden und eines ist für mich klar:

Es darf im Eifelkreis keine Bürger zweiter Klasse geben!

 

Die Digitalisierung kann erst dann erfolgreich in der Fläche gelingen, wenn hierfür die Basis - und damit der Breitbandausbau - geschaffen ist.